Der Terracotta Blumentopf – alle Blumentöpfe sind Originale mit Stempel

Terracotta mit Ranken

Weitere Übersichten über Terracotta Blumentöpfe finden Sie in unserem Terracotta Shop.

große runde Blumentöpfe

Wie wähle ich den richtigen Terracotta Blumentopf für meine Pflanze?

schöne Pflanzen in Terracotta
runde Blumentöpfe
großer runder Blumentopf
Terracotta Pflanztopf mit Zitrone

Eine Vielzahl an Formen und Größen finden Sie auf unserer Seite. Das Dekor bzw. die Verzierung ist ist Geschmackssache aber die Form und die Größe sind Voraussetzung für ein langes Leben Ihrer Pflanze. Achten Sie bei jedem Blumentopf darauf, dass sie Originale mit Stempel sind.

Terracotta mit Ranken
Terracottatopf mit Obstranke - Vaso con Frutta

 

Wie finde ich die richtige Größe?

Grundsätzlich gilt: Ein Blumentopf sollte weder zu klein noch zu groß sein. Wenn er zu klein ist, kann die Pflanze nicht wachsen, ist er zu groß, ist das Risiko des unkontrollierten Wachstums und der mangelnden Blüte größer. Die Wurzeln schlagen enorm aus aber die Krone bleibt bescheiden. Der ideale Blumentopf sollte ein paar Zentimeter größer sein als der Topf vom Wurzelballen. Damit hat er genügend Raum für seine gesunde Entfaltung, läuft aber nicht Gefahr unkontrolliert zu spriessen. Damit ersparen Sie sich auch ein zu häufiges Umtopfen.

Vaso Camelia Limoni
Terracotta Blumentopf mit Zitronen - Vaso Camelia con Limoni

 

Wie finde ich die richtige Form?

 

Beim Umtopfen sollte man dieselbe Form wählen, in der die Pflanze sich bislang wohl gefühlt hat. Sie ist daran gewöhnt, da gilt Experimente zu vermeiden. Konische Blumentöpfe sind praktisch zum Umtopfen, der Wurzelballen lässt sich leicht ein und auspflanzen, was bei bauchigen Töpfen schwieriger ist. Dafür haben diese enorm viel Platz für ausladende Wurzen. Und für Rosen und andere Tiefwurzler gilt: Hohe Töpfe,  damit die Wurzeln weit nach unten wachsen können. Cylinder und Kästen bieten viel Standsicherheit. Sie sind die richtige Wahl für windige Plätze, damit die Kübel nicht umfallen.

kleiner runder Terracotta Topf
Terracotta Blumentopf - Vaso orlato

 

Welches Dekor passt zu welcher Pflanze?

Wenn Sie unsicher sein sollten, ob Sie lieber einen verzierten oder einen schlichten Topf nehmen sollen; schauen Sie Sich die Form der Pflanze an. Für Stämmchen mit Krone eignen sich verzierte Töpfe besonders gut, denn sie kommen dadurch perfekt zur Geltung. Wenn Sie ausladende blühende Pflanzen haben, die über den Rand hinweg ranken, dann passen schlichte oder zurückhaltend verzierte Töpfe besser. Und für minimalistische Pflanzen sollten puristische Blumentöpfe gewählt werden. Das alles sollte zum Haus passen, denn der Garten ist die Erweiterung Ihres Heimes, und dort sollen Sie sich wohl fühlen.

alte Terracotta Töpfe

 

 

Welche Pflanzgefäße brauchen Sie?

Die Arten von Terracottatöpfen werden hauptsächlich durch die Pflanzen bestimmt, die sie enthalten.. Neben ein paar Standardblumentöpfen die häufig konisch nach unten hin zulaufen, sollten Sie noch Cylinder oder quadratische Kästen vorhalten für windige Ecken. Deren Standfestigkeit ist höher, da die Bodenfläche größer ist. Schalen runden das Sortiment ab, denn sie beherbergen häufig bunte und strahlende Blumen, die immer ein Blickfang sind.

Terracotta mit Stil

Welcher Blumentopf für welche Blume?

Der Terracottatopf sollte sich nach der Blume oder Pflanze richten, die sie enthält. Für blühende einjährige Pflanzen benötigen Sie einen Blumentopf oder eine Schale, in der die Blumen sich optisch gut ausbreiten können und schnell ein- und ausgepflanzt sind. Pflanzschalen gibt es in runden und ovalen Formen. In einer ovalen Pflanzschale können verschiedene Pflanzen nebeneinander stehend. Für eine runde Pflanzschale eignet sich hingegen besonders für eine einzelne, ausladende Pflanze.

Für Rosen und Klettergewächse brauchen sie hohe Pflanzgefäße, die den tief wachsenden Wurzeln Raum geben. Für Oleander oder Palmen eignen sich Cylinder oder große Kästen, denn in deren Krone oder Blätter verfängt sich häufig der Wind und lässt konische Töpfe kippen.

Olivenbäume brauchen viel Erde, sie bevorzugen den Cylinder oder die Form der Conca (ein bauchiger Topf). Schließlich gibt es noch die beliebten Buchsbäume. Diese sehen hervorragend in konischen Töpfen aus, da sie durch ihre häufige Kugelform optisch perfekt mit der konischen Form harmonieren. Und nicht zur vergessen unsere Terracotta Minis, die ein Must Have für Kräuter sind.

große Terracotta Pflanzkrüge

 

Wie bepflanze ich Blumentöpfe richtig?

Terracotta Blumentöpfe haben an der Unterseite ein oder mehrere Wasserabflusslöcher.

Legen Sie ein Stück Tongefäß auf dieses Loch, damit keine Erde herausgespült wird.

Füllen Sie den Topf mit Blähton zur Drainage, legen Sie evt. ein Vlies darüber (fakultativ) und füllen Sie den Topf mit Blumenerde auf.

In diese Erde drücken Sie ein ausreichend großes Loch für die Blume, die Sie hineinsetzen. Ihre Wurzeln bedecken Sie anschließend mit Erde.

Kleiner Tipp: Um das Wurzelwachstum anzuregen, gießen Sie nicht mittig, sondern am Rand des Blumentopfes.

Terracotta Blumentöpfe in bester Qualität

10 Jahre Garantie gegen Frostschäden!

Die Wahl des Terracotta Blumentopfes hängt vom Gartenstil ab. Terracotta passt zu allen Gärten. Die Größe ist für die Pflanze wichtig, das Design ist Geschmackssache. Verspieltes passt in romantische Landhausgärten, klassische Ornamente in mediterrane und englische Gärten. Ein kleines Zitronenbäumchen sieht darin toll aus oder auch ein Hibiskusbusch, den man aus vielen Sommerurlauben kennt. Ob für einen Outdoor – Bereich oder auch Indoor, Blumentöpfe aus Impruneta schaffen überall gute Voraussetzungen. Ein hochwertiger Terracotta Blumentopf garantiert beste Bedingungen für Ihre Pflanzen und ist dabei absolut frostfest. In unserem Angebot befinden sich viele unterschiedliche Größen und Stile. Kleine Blumentöpfe für Kräuter bis zu XXL Töpfen in den Sie sogar Bäume pflanzen können. Optisch schlicht oder reich verziert, es ist für jeden das Passende dabei.

Terrakotta Blumentöpfe werden seit Jahrhunderten verwendet. Das Material ist ideal für alle Arten von Pflanzen.  Terracotta wurde bereits im Mittelalter für Skulpturen und Gebäude verwendet. Es ist  ideal für Pflanzentöpfe, weil es porös ist und überschüssiges Wasser speichert, so dass die Pflanze bei Bedarf Feuchtigkeit ziehen kann.

Die ausgeprägte, warme „Terrakotta“-Farbe entsteht durch den Eisengehalt im Ton. Die Oberfläche verändert sich durch den Kontakt mit den Elementen und gewinnt mit der Zeit an Charme und Charakter.

Große Terracotta Pflanzkrüge

Ein schöner italienischer Blumentopf ist auch immer eine schöne Geschenkidee

 

Ob Garten, heimische Fensterbank oder Balkon, sie alle werden durch blühende und andere Pflanzen verschönert. Diese dekorativen Elemente zeigen Geschmack und Individualität und sind langlebige Designelemente.

Ein wichtiger Aspekt der Dekoration ist die Wahl der richtigen Pflanzgefäße. Sie sind der Rahmen für Ihre Pflanze und damit ein Teil des Gesamteindrucks. Durch sie lassen sich stimmige Konzepte umsetzen oder sie rücken einfach Ihre Pflanze in ein besseres Licht.

Terracotta im Garten
Terracotta Blumentöpfe
Rosen und Terracotta
Terracotta Pflanzgefäße bieten zahlreiche Dekorationsmöglichkeiten. Im Außenbereich können Sie hervorragend mit Pflanzschalen, Blumenkästen oder einer Amphore dekorieren. Auch auf Balkonen oder Terrassen finden Pflanzgefäße ihren Platz und bringen eine Frische in Ihre Umgebung.